Skip to main content

Tragecover Online Preisvergleich

Tragecover

© Amazon.de

Ein Tragecover ist eine tolle Alternative, zum Beispiel zum Tragemantel oder zur Tragejacke. Denn im Vergleich zu diesen Produkten ist das Tragecover besonders vielseitig einsetzbar und verfügt über weitaus mehr Möglichkeiten, als die Tragejacke oder der Tragemantel. Darüber hinaus liegt es im Preis in vielen Fällen deutlich unter dem eines Tragemantels oder einer Tragejacke.

Wie funktioniert ein Tragecover?

Das Cover funktioniert ähnlich wie eine Tasche. Es handelt sich dabei um einen Beutel, der sich um die Brust gehängt wird. In dem Cover wird dann das Baby platziert und kann so problemlos getragen werden. Dabei hält der Beutel nicht nur warm, sondern schützt das Baby auch vor Stürzen und vor Witterungseinflüssen. Darüber hinaus ist das Tragen aufgtund der ergonomischen Anfertigung des Covers und der gleichmäßigen Gewichtsverteilung, auch über längere Zeit besonders angenehm. Die Belastung des Gewichtes wird so gering wie möglich gehalten.
Preis- Leistungssieger Amazonas Tragecover

20,99 € 39,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Detailsansehen

Wozu ein Tragecover benutzen?

Ein Tragecover ist praktisch, wenn man mit dem Baby das Haus verlassen muss. Es dient nicht nur als Tragehilfe, um das Kleine bequem und sicher zu tragen, sondern es hält außerdem warm und verfügt über eine Menge weitere Vorteile. Vor allem im Vergleich zu einer Tragejacke oder einem Tragemantel ist das Tragecover hier deutlich vielseitiger und praktischer in der Anwendung, sodass die Verwendung für jedes Baby sowie für die Mutter, ein echter Vorteil ist.

Ab wann kann man ein Cover benutzen?

Die Nutzung des Covers zum Tragen des Kleinen ist schon ab wenigen Monaten möglich. Das Baby wird in das Cover gesetzt und dann am Körper getrage, ähnlich wie bei einer Tragejacke. Wichtig ist lediglich, dass der Kopf des Kleinen aus dem Cover herausschaut, das Baby also nicht komplett in dem Tragebeutel versinkt. Der Tragebeutel ist mitunter außerdem in verschiedenen Größen zu finden und kann so auch für kleinere Babys problemlos angeschafft werden.
Preis- Leistungssieger
Amazonas Tragecover

20,99 € 39,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Kann ein Tragecover als Regenschutz dienen?

Ein gewöhnliches Tragecover kann zumindest für kurze Zeit und bei leichtem Niederschlag als Regenschutz dienen. Hier ist vor allem das Material des Covers ausschlaggebend. Dennoch gilt bei den meisten normalen Covers jedoch, dass diese nur bedingt wasserabweisend sind. Vor allem starker Regen oder lange Zeit im Nassen können dann dazu führen, dass das Kleine auch im Cover nass wird. Einige Hersteller haben jedoch spezieller Covers für den Regen und Winter entwickelt. Diese halten nicht nur warm, sondern verfügen auch über deutlich bessere Qualitäten, um Wasser abzuweisen und über eine Kaptuze, die den Kopf des Kleinen vor Wasser und Schnee schützt. Darüber hinaus gibt es spezielle Rain Covers, die mit dem Tragetuch verwendet werden können und so einen sicheren Regenschutz bieten.

Was Baby unter Tragecover anziehen?

Bei der Verwendung eines Tragecovers sollte man darauf achten, dass Baby nicht zu warm anzuziehen. Man sollte hier vielmehr auf normale Kleidung achten, die man dem Baby entsprechend des Wetters auch sowieso anziehen würde. Vor allem bei warmen Temperaturen kann man das Kleine aber durchaus auch etwas leichter bekleiden, da das Tragecover und der eigene Körper zusätzliche Wärme erzeugen. Wichtig ist darauf zu achten, dass das Tragecover nicht den Kopf des Babys bedeckt. Das heißt, dass eine Mütze oder ein Sonnenhut ggf. auch trotz Tragecover verwendet werden sollten, damit sich das Kleine nicht erkältet oder – vor allem im Sommer – den Kopf verbrennt.

Was ist besser – Tragecover oder Tragejacke?

Die Verwendung eines Tragecovers ist in der Regel immer von Vorteil. Im Vergleich zur Tragejacke ist das Tragecover nämlich vielseitig anwendbar. Es dienst zum Beispiel als Fußsack im Auto, um die Füße des Babys zu wärmen. Nach dem Aussteigen dient es zum Tragen des Kleinen, während es zu hause als Wickelunterlage dient und den Babypo so beim Wickeln weich unterpolstert. Mit einem bisschen Kreativität kann man das Tragecover zudem noch in vielen weiteren Varianten verwenden. Zum Beispiel als Decke für unterwegs, oder kurzfristig als Regenschutz. Spezielle Regen Covers können hier jedoch Abhilfe schaffen.

Welches Tragecover sollte man nehmen?

Das hängt vom Geschmack und von den Notwendigkeiten ab. Auf unserer Tragetuchseite.de findet man eine große Auswahl an Covern. Das Angebot reicht von dem einfachen und praktischen universellen Tragecover Snugbag bis hin zum Manduca Delux Tragecover, dass nicht nur wasserdicht ist, sondern auch extra warm hält und auch stärkerem Regen oder Schnee standhält. Wichtig ist dabei zu wissen, dass das teuerste in diesem Fall nicht immer das bessere ist. Es gibt durchaus vielseitige und robuste Cover, die günstiger sind als andere, einfachere Cover. Hier sollte man vorher gründlich vergleichen und an den eigenen Bedarf anpassen.

Welches Tragecover speziell für den Winter?

Vor allem für den Winter ist ein Cover zu empfehlen, dass besonders warm ist und außerdem aus wasserabweisendem Material besteht. Darüber hinaus sollte auch eine Kaputze enthalten sein, um auch den Kopf des Kleinen bei Regen oder Schnee ausreichend zu schützen, ohne das ein Schirm oder eine Mütze erforderlich wird. Der Regen- und Schneeschutz kann durch die Verwendung von Regen Covers noch einmal verbessert werden.

Welches Cover zum Tragen ist das beste?

Welches Cover das Beste ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Neben der persönlichen Kriterien und dem eigenen Geschmack ist hier auch der Einsatzbereich wichtig. Wohnt man in einer milden Region, mit wenig Regen und ohne Schnee, dann ist ein guter Regenschutz für ein Cover nicht unbedingt notwendig. Wohnt man hingegen an der Küste mit viel Regen, oder zum Beispiel in einer Gegend mit viel Schnee, dann ist auf entsprechenden Schutz vor Kälte, Schnee und Regen zu achten. Weitere Faktoren, die bei der Wahl eine Rolle spielen, sind die Kosten, die man bereit ist zu investieren sowie die Fortbewegung. Hat man die Möglichkeit, bei Regen zu hause zu bleiben, oder verfügt man vielleicht über einen PKW und ist nur wenig draußen unterwegs, ist ggf. ebenfalls ein einfaches Cover ausreichend.

Tragecover nähen – geht das?

Mit einem bisschen Erfahrung und Übung kann man ein Cover zum Tragen auch selbst nähen. Das Internet sowie zahlreiche Babymagazine bieten entsprechende Anleitungen und Hinweise, mit denen das Cover einfach und schnell genäht wird. Wichtig ist auch hier, dass man auf das geeignet Material achtet und mit entsprechender Sorgfalt arbeitet, damit das Baby nicht stürzt. Der größte Vorteil beim Selbermachen ist, dann man Design, Farbe und Aussehen des Tragecovers frei wählen kann.

Video: